Spielberichte

Schock bei den Oberwartern, als Wimpassing der Ausgleich und wenig später sogar der Führungstreffer gelingt. Foto: SVO / G. Schmalzer - 2019

Wie wahr - Pflichtsiege sind die schwersten Siege

SVO-Obmann Präsident Gerhard Horn und Trainer Jürgen Halper bringen es nach 93 Minuten, die nichts für schwache Nerven sind, unisono auf den Punkt: "Das schlechteste Saisonspiel - aber Hauptsache drei Punkte." Den tapferen Wimpassingern ins Stammbuch geschrieben: Solche unglücklichen Niederlagen passieren nur, wenn man in der Tabelle unten steht.

Die erste Halbzeit kann man in wenigen Zeilen abhandeln und dann getrost vergessen. Oberwart mit viel Ballbesitz aber nur drei Chancen, Adam Balla und Thomas Herrklotz scheitern je einmal an Tormann Fatih Bas, bei einem Heber hat Herrklotz Pech, der Ball geht an die Querlatte. Wimpassing hat so gut wie keine Tormöglichkeit, reklamiert einmal vehement Elfmeter, aber die Pfeife von Schiri Alija bleibt stumm, es geht mit einem langweiligen 0:0 in die Kabinen.

Die Kabinenansprache von Jürgen Halper zeigt Wirkung, die Mannschaft wird nach Wiederbeginn zunächst stärker. In der 52. Minute trifft Balla mit einem Bombenschuss nur die linke Torstange, nach gut einer Stunde eine zu kurze Abwehr der Wimpassinger, Stefan Wessely läßt sich nicht zweimal bitten und drischt das Leder mit einem hundsordinären Prohaska-Spitz zum 0:1 in die Maschen. Das war es dann aber auch mit der Leistungssteigerung, es folgt der Rückfall in den Trott der ersten Halbzeit. Nur sieben Minuten nach der SVO-Führung verliert Franz Faszl das Laufduell gegen den durchbrechenden Varhanik und das 1:1 ist perfekt. Auf ein taktisches Foul verzichtet der SVO-Abwehrchef, er ist zu diesem Zeitpunkt bereits mit gelb vorbelastet, wäre also vermutlich vom Platz gestellt worden. Wimpassing plötzlich mit der "zweiten Luft", es vergehen wieder nur sieben Minuten, dann bringt Bauer die Heimischen mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz mit 2:1 in Führung. Preisfrage an alle Leser: Wie lange dauert es wohl, bis Oberwart wieder den Gleichstand schafft? Richtig - sieben Minuten. Peter Gergó - heute wieder einer der aktivsten Oberwarter - zieht ab, sein Schuss wird noch leicht abgefälscht und ist damit für den gegnerischen Torhüter unhaltbar. Zwei Minuten vor dem Ende der Partie ein weiter Abschlag von Gabor Sipos, zwei Verteidiger verschätzen sich und springen unter dem Ball durch, Balla startet aus abseitsverdächtiger Position und erzielt den Siegestreffer für die Gäste. Wütende Proteste der heimischen Fans, das Schiri-Team braucht nach dem Schlusspfiff den Geleitschutz der Ordner, um heil in die Kabine zu kommen. 

Fazit:
In den ersten acht Spielen der Meisterschaft 2018/19 verlor die SV Klöcher Bau Oberwart sechs Mal und holte zwei Mal ein Unentschieden. Aber in allen acht Partien spielte die Halper-Truppe um Klassen besser als beim heutigen glücklichen Sieg in Wimpassing, trotzdem gab es mit drei Punkten um einen Zähler mehr als in den ersten acht Runden. So verrückt kann Fußball sein.

Sportdirektor Franz Wohlfahrt:
"Ich glaube, wir haben heute das Glück für gleich mehrere Spiele verbraucht. Wimpassing ist sehr hoch gestanden, hat gewusst, dass dieses Anpressen Oberwart überhaupt nicht behagt. Dazu haben wir sehr leichtfertig gute Chance vergeben, eigentlich hätte schon vor der Pause der Sack zugemacht werden können. Aber so ist das nun mal: Wenn man nicht von der ersten Minute an bis zum Schlusspfiff konzentriert arbeitet, dann bekommt man auch gegen einen vermeintlich leichten Gegner seine Probleme. Und Wimpassing hat uns mehr als genug davon bereitet."


BVZ-Burgenlandliga / Nachtrag 25. Runde
Di, 07.05.2019, 18:00 Uhr, Sportplatz Wimpassing, 100 ZS, SR H. Alija
SV Wimpassing - SV Klöcher Bau Oberwart  2:3 (0:0)

SV Wimpassing:
Bas; Oletu, Mitrovic, Bauer, Mössner, Werner, Varhanik, Stein (47. (Pichler), Schiller, Strohmayer-Dangl, Strauss
SV Klöcher Bau Oberwart:
Sipos; K. Koch (73. Puhr), Faszl, Lehner; C. Koch, Penzinger, Wessely, Müllner; Herrklotz, Balla, Gergó

Tore:
0:1 Wessely (59,)
1:1 Varhanik (66.)
2:1 Bauer (73.)
2:2 Gergó (80.)
2:3 Balla (88.)

Gelb f. SVO:
Faszl (50./Foul/#4)


Nächstes Spiel:
BVZ-Burgenlandliga / 26. Runde
Fr, 10.05.2019, 19:30 Uhr, Informstadion, SR C. Wisak (Vorspiel - Beginn 17:30 Uhr, SR E. Kazanci)
SV Klöcher Bau Oberwart - SV Stegersbach