Spielberichte

Viel hat nicht gefehlt.....

Der große Titel-Favorit gastiert im Informstadion und gut 300 Fans wollten sich den Auftritt der Ex-Bundesliga-Profis Andreas Dober, Christopher Drazan und Philipp Prosenik nicht entgehen lassen. Bereits nach zwei Minuten sprühen die Funken zwischen Dober und Büffel Christopher Feiner, man sieht bereits jetzt, dass zwischen den beiden in den folgenden 90 Minuten keine Freundschaft entstehen würde, immer wieder kommt es zu Wortgefechten oder Fouls, die vom Schiedsrichter leider nicht unterbunden werden. In der 12. Minute kann SVO-Schlussmann Felix Csencsits nur kurz abklatschen, Philipp Prosenik ist zur Stelle und es steht 0:1 für die Gäste. Oberwart auch weiterhin sehr nervös und fehleranfällig, Siegendorf verwaltet den Vorsprung clever und hat auch noch die eine oder andere Möglichkeit, die Führung auszubauen. Erst in der 41. Minute der erste Torschuss der Heimischen durch Thomas Herrklotz, der aber Renger im Geästetor vor keinerlei Probleme stellt. Schon in der Nachspielzeit der  ersten Spielhälfte noch ein schneller Konter der Siegendorfer, Philip Penzinger, der wenige Minuten zuvor für ein Dutzendfoul eine fragwürdige gelbe Karte gesehen hat, kann sich nur durch eine - diesmal allerdings wirklich gelbwürdige - Attacke helfen und wird von Schiri Cosic vorzeitig unter die Dusche geschickt.

Nach Wiederbeginn wird Oberwart stärker, Trainer Christian Zach hat in der Kabine scheinbar die richtigen Worte für seine Mannschaft gefunden. Während der Ausgleich scheinbar nur noch eine Frage der Zeit ist, fälscht Bernd Kager einen Siegendorf-Freistoß von der rechten Seite unhaltbar für Felix Csencsits ins eigene Tor ab und es heißt plötzlich 0:2. Nur eine Minute später verkürzt Christopher Feiner mit einem Flachschuss ins lange Eck auf 1:2. Jetzt geht ein merkbarer Ruck durch die Zach-Truppe, trotz Unterzahl übernimmt Oberwart das Kommando. In der 60. Minute spielt Paulo Jani gleich vier Verteidiger schwindlig und trifft sehenswert zum inzwischen verdienten Ausgleich. In der 70. Minute macht der Büffel seinen Doppelpack perfekt, bezwingt Renger per Kopf und wird anschließend von den Kollegen beinahe erdrückt. Leider währt die Freude bei Oberwart nicht sehr lange, denn schon zwei Minuten später trägt sich auch Prosenik zum zweiten Mal in die Schützenliste ein und stellt auf 3:3. Jetzt ist wieder Siegendorf am Drücker, eine Freistoßbombe von Dober kracht an die Querlatte, und bei einem Schuss von Prosenik rettet die Stange für Csencsits. In der 81. Minute trifft der eingewechselte Markic zum 4:3 für Siegendorf, Oberwart versucht noch einmal alles, kann aber den neuerlichen Rückstand nicht mehr wettmachen. 

Peter Lehner (SVO-Sportkordinator):
"Ich denke, dass die Mannschaft großartige Moral bewiesen hat. Leider war die erste Halbzeit von vielen Fehlern und von Nervosität geprägt, hätten die Jungs von Beginn an so gespielt, wie nach der Pause, dann wäre Siegendorf nie und nimmer als Sieger vom Platz gegangen."

BVZ-Burgenlandliga / 3. Runde
Fr, 04.09.2020, 19:30 Uhr, Informstadion, 300 ZS, SR M. Cosic
SpG Oberwart/Rotenturm - ASV Siegendorf  3:4 (0:1)

SpG Oberwart/Rotenturm:
Csencsits; Sperl, Kager, Koch, Doleschal; Penzinger; Jani, Binder, Radics (82. Kandlhofer); Feiner, Herrklotz
ASV Siegendorf:
Renger; Peinsipp, Tullis, B. Lehner, Wölfer (62. N. Lehner), Dober, Ivanovic (70. Markic), Harrer (70. Secco), Buljubasic, Buliga (46. Frithum), Prosenik

Tore:
0:1 Prosenik (12.)
0:2 Kager (52./Eigentor)
1:2 Feiner (53.)
2:2 Jani (60.)
3:2 Feiner (70.)
3:3 Prosenik (72.)
3:4 Markic (81.)

Gelb für SVO:
Penzinger (40./Foul), Koch (42./Foul)

Gelb-Rot:
Penzinger (45.+1/Foul/im nächsten Spiel gesperrt)


Im Vorspiel unterlag die U23 der SpG Oberwart/Rotenturm der Reserve des ASV Siegendorf mit 1:3 (0:3). Den Treffer für Oberwart erzeitle Niklas Mikovits in der 80. Minute.


Nächstes Spiel:
Sa, 12.09.2020, 18:30 Uhr, Z-Immobilien-Arena, SR R. Braunschmidt (Vorspiel - Beginn 16:30, SR S. Koc)
UFC Markt Allhau - SpG Oberwart/Rotenturm