Spielberichte

Sekunden vorher einen 100%ige Chance ausgelassen, gleich danach die endgültige Entscheidung mit dem Tor zum 0:3 - Lukas Zapfel. Alle Fotos: SVO / G. Schmalzer

Pflicht erfüllt - SVO im Viertelfinale

Vor einem Jahr besiegt die SpG Oberwart/Rotenturm den SV Hannersdorf in der 1. Runde des BFV-Cups mit 4:1 und tut sich dabei über weite Strecken des Spiels ziemlich schwer. In der neuen Cup-Saison wirft Hannersdorf mit dem SV Mühlgraben (II. Liga Süd) und SC Loipersdorf/Kitzladen (1. Klasse Süd) zwei höher gestufte Klubs aus dem Bewerb. Im Achtelfinale am heutigen Nationalfeiertag gibt es also die Neuauflage der vorjährigen Erstrundenpartie und auch in diesem Spiel muss Oberwart einiges an Arbeit leisten, um den Aufstieg in das Viertelfinale zu fixieren. Natürlich hat der Favorit aus der Bezirkshauptstadt die größeren Spielanteile zu verzeichnen, das Geschehen spielt sich vorwiegend vor und im Strafraum der Gastgeber ab. Hannersdorf baut in diesem Bereich mit zwei Viererketten einen Wall auf, den die Hotwagner-Schützlinge trotz ihrer Überlegenheit nur einmal knacken können. In der 15. Minute  gelingt dem nach einer längeren Pause wieder in der Startelf stehenden Christoph Schaffer nach Pass von Stefan Wessely das 0:1. Dieser Führungstreffer beruhigt und beflügelt das Oberwarter Spiel aber keineswegs, im Gegenteil - Michael Mayer und Goran Piskovic haben Chancen auf den Ausgleich, können diese aber zum Leidwesen der Hannersdorf-Fans nicht nützen. Die Oberwarter Offensivbemühungen enden immer wieder im gegnerischen Abwehrriegel, Andi Radics, Lukas Zapfel, Elias Jandrisevits und Dominik Doleschal scheitern ein ums andere Mal an der vielbeinigen Defensive der Gastgeber oder am starken SVH-Goalie Haselbacher.

Nach Wiederbeginn zunächst das gleiche Bild, der Druck von Oberwart wird aber nun stärker. Gleich drei Mal müssen die Hannersdorfer auf der Linie klären, am spektakulärsten ist die Rettungstat von Thomas Brenner, der einen sicher scheinenden Gegentreffer mit einem Flugkopfball verhindert. Zwischen der 60. und 75. Minute bringt Trainer Florian Hotwagner mit Thomas Herrklotz, Dominik Sperl, Bernd Kager und László Sütő seine heutige "Ersatzbank" ins Spiel und beweist dabei wieder einmal ein goldenes Händchen. Kaum fünf Minuten nach der Einwechslung legt Thomas Herrklotz von der Toroutlinie zurück auf Dominik Sperl, der wenig Mühe hat, das vorentscheidende 0:2 zu erzielen. Ab jetzt läuft das Spiel wie auf einer schiefen Ebene Richtung Haselbacher, der sich immer wieder durch starke Reaktionen auszeichnen kann. In der 87. Minute vernebelt Lukas Zapfel einen Sitzer kläglich, Sekunden später wird er von Elias Jandrisevits freigespielt und schlenzt den Ball mit dem Außenrist an Haselbacher vorbei zum 0:3 in die Maschen.

Noch auf dem Spielfeld meinte Trainer Florian Hotwagner zu seiner Truppe:
"Jabing in der 1. Runde war Pflicht, Ritzing in Runde zwei war eine grandiose Kür, der heutige Erfolg fällt wieder in die Kategorie 'Pflichtsieg'. Wir haben nicht viel zugelassen und Geduld bewiesen, haben drei Tore erzielt und keines bekommen. Der Aufstieg in das Viertelfinale war unser Ziel, das haben wir erreicht und jetzt konzentrieren wir uns auf die letzten beiden Spiel in der Burgenlandliga."

Raiffeisen-BFV-Cup / Achtelfinale
Di, 26.10.2021, 15:00 Uhr, Weinbergstsadion, 400 ZS, SR J. U. Thiel
SV Hannersdorf - SpG Oberwart/Rotenturm 0:3 (0:1)

SV Hannersdorf:
Haselbacher; Oswald, Klepits (76. Barcza), Brenner (66. Portschy), Aigner; Schendl, Piskovic, Eggenreich, Muhr; Coric (69. Nagy), Mayer
SpG Oberwart/Rotenturm:
Bencsics; Kandlhofer (60. Sperl), Koch, Glösl (76. Sütő), Jandrisevits; Woth; Doleschal, Radics, Wessely (66. Kager); Zapfel, Schaffer (60. Herrklotz)

Tore:
0:1 Schaffer (15.)
0:2 Sperl (65.)
0:3 Zapfel (88.)


Nächstes Spiel:
BVZ-Burgenlandliga / 14. Runde
Fr, 29..10.2021, 19:30 Uhr. Informstadion, SR M. Kouba (U23 - Beginn 17:30 Uhr / SR Z. Nemeth)
SpG Oberwart/Rotenturm - SV Leithaprodersdorf