Spielberichte

Pinkafelds Nagy (ganz rechts) dreht jubelnd ab, sein Kopfball bedeutet das Siegestor im Lokalderby. Foto: SVO / Gerald Schmalzer

Kein Geschenk für den Präsidenten....

Nichts wird es mit dem Geburtstagsgeschenk für Präsident Gerhard Horn, der zusammen mit einem optimistischen Jürgen Grandits vom Matchsponsor "Die Bank" den Ehrenanstoß zu diesem Derby vornimmt. Vom Anpfiff weg zeigen die Gäste, warum sie sich an der Tabellenspitze etabliert haben. Die blutjunge SVO-Defensive mit Thomas Kandlhofer (20 Jahre) - Philip Penzinger (mit 24 bereits der Senior in der Abwehrreihe) - Kilian Koch (18) und Elias Jandrisevits (17) ist in den ersten 20 Minuten einigermaßen überfordert und übersteht diese Phase mit viel Glück ohne Gegentreffer. Der Ex-Oberwarter Lukas Zapfel vergibt gleich drei gute Möglichkeiten, auch Grvala ist brandgefährlich. Erst nach und nach wagen sich die Oberwarter in die gegnerische Hälfte, ein Freistoß von Thomas Herrklotz fällt zu zentral aus und bereitet Andreas Diridl im Tor keinerlei Probleme, ein Schuss von Christopher Feiner geht nicht auf das Tor, sondern in Richtung Cornerfahne. Nach etwas mehr als einer halben Stunde darf Michael Daum seinen Arbeitstag beenden, er sieht innerhalb von wenigen Minuten zwei Mal wegen Unsportlichkeit die gelbe Karte. Unmittelbar nach dem Platzverweis der beste Oberwart-Angriff der ersten Halbzeit, als Nico Binder nach einem tollen Anspiel allein auf Diridl zuläuft und den Pinkafeld-Goalie überlupft - der Torschrei bleibt den SVO-Fans unter den 750 Zuschauern im Halse stecken, der Ball springt von der Querlatte ins Feld zurück. Leider vergessen die Zach-Schützlinge, jetzt nachzusetzen, durch ungenaues Passspiel zerstören sich die Hausherren das eigene Spiel, von der numerischen Überlegenheit ist so gut wie nichts zu sehen.

Nach dem Seitenwechsel kommt etwas Abwechslung ins Spiel, Paulo Jani, Nico Binder und Thomas Herrklotz scheitern an Diridl, auf der anderen Seite können Grvala und Kosnik gute Möglichkeiten nicht nutzen. In der 64. Minute kommt ein Freitoß von der rechten Seite vor das SVO-Tor und Nagy erzielt mit einem unhaltbaren Kopfball die Führung für die Gäste. Nur eine Minute später kann sich Oberwart-Tormann Michael Fauland auszeichnen, als er einen Grvala-Freistoß aus der Ecke fischt. Nach dem Gegentreffer versuchen Herrklotz & Co, das Steuer noch herumzureissen, allerdings mit untauglichen Mitteln. Außer einigen Eckbällen kommt bei den Angriffsversuchen der Heimischen nichts heraus und so dürfen nach 90 Minuten die Pinkafelder mit ihren Fans einen Derbysieg und drei Punkte bejubeln.

BVZ-Burgenlandliga / 9. Runde
Fr, 16.10.2020, 19:30 Uhr, Informstadion, 750 Zuschauer, SR H. Tekeli
SpG Oberwart/Rotenturm - SC Pinkafeld  0:1 (0:0)

SpG Oberwart/Rotenturm:
Fauland; Kandlhofer (67.  Radics), Penzinger, Koch, Jandrisevits; Doleschal, Wessely, Binder (71. Gergó), Jani; Feiner, Herrklotz
SC Pinkafeld:
A. Diridl; Luif, Pahr, Nagy, Daum, S. Diridl, Schützenhofer, Saurer, Zapfel (83. Kirnbauer), Kosnik (73. Pfeiffer), Grvala (87. Hart)

Tor:
0:1  Nagy (64.)

Gelb für SVO:
Feiner (87./Kritik/#3)

Gelb-Rot:
Daum (Pinkafeld/33.)


Das Spiel der beiden U23-Teams wurde abgesagt.


Nächste Spiele:
BVZ-Burgenlandliga / 10. Runde
Sa, 24.10.2020, 15:00 Uhr, Stadion Güssing, SR M. Kouba (Vorspiel Beginn 13:00 Uhr - SR S. Pllana)
SV Güssing - SpG Oberwart/Rotenturm

Raiffeisen-BFV-Cup / 3. Runde
Mo, 26.10.2020, 16:00 Uhr, Informstadion, SR A. Wandl
SpG Oberwart/Rotenturm - ASK Horitschon