Spielberichte

Die gelungenen neuen Auswärtsdressen zogen viele bewundernde Blicke auf sich, sie wurden gleich mit einem klaren Sieg eingeweiht. Alle Fotos: SVO / G. Schmalzer

Geduld bringt Rosen, aber auch Tore und Punkte

Das Wetterkreuzstadion in Bad Sauerbrunn scheint Oberwart so richtig zu liegen. In den letzten vier Auftritten bleibt die SVO drei Mal siegreich, ein Spiel endet unentschieden, das ergibt ein Torverhältnis von 14:5 zu gunsten der Südburgenländer. Nach dem zuletzt gezeigten Aufwärtstrend wollen Soljankić & Co auch heute die vollen Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Oberwart setzt auf geduldiges Spiel, man will den Gegner nicht durch Fehler in Vorteil bringen. Gut 20 Minuten dauert die Abtastphase, das Geschehen spielt sich vorwiegend zwischen den beiden Strafräumen ab, Chancen sind bis dahin so gut wie keine zu verzeichnen. In der 22. Minute spielt Thomas Herrklotz flach zur Mitte, aber sowohl Andi Radics als auch Dominik Sperl können mit dieser Hereingabe nichts anfangen. Diese Szene hat aber Signalwirkung, denn ab diesem Zeitpunkt übernehmen die Gäste mehr und mehr das Kommando. In der 33. Minute kann Sauerbrunn-Tormann Stifter nach einer Flanke von Dominik Sperl gerade noch auf Kosten eines Eckballs klären. Zwei Minuten später fällt der verdiente Führungstreffer, als Andreas Radics nach einem Doppelpass mit Sperl den Ball ins lange Eck schiebt. Pausenstand 0:1.

Nach dem Seitenwechsel dauert es gerade einmal drei Minuten, dann schickt Radics mit einem Superpass Thomas Herrklotz auf die Reise, und auch "Herki" sucht sich für das 0:2 das lange Eck aus. Jetzt läuft das SVO-Werkl auf Hochtouren, Angriff auf Angriff rollt in Richtung Sauerbrunn-Gehäuse. In Minute 58 beinahe ein Eigentor der Heimischen, der Ball geht nur um Zentimeter daneben. In der 64. Minute wird Herrklotz am wunderschönen neuen grauen Trikot zurückgehalten, den dafür diktierten Freistoß aus gut 27 m jagt Radics unhaltbar zum 0:3 in die Maschen. Weitere gute Chancen (Wessely, Sperl) bleiben ungenutzt, dann ein langer Ball von Sanel Soljankić auf den überragenden Andi Radics, der spielt perfekt zum mitgelaufenen Thomas Herrklotz, und Sekunden später hat auch der SVO-Kapitän seinen Doppelpack vollendet. 88. Minute: Nach einem Freistoß von Bernd Kager kommt der Ball nach links und plötzlich geht der erst kurz zuvor eingewechselte Lukas Kern ohne Fremdeinwirkung mit einem Aufschrei zu Boden. Nach einem kurzen Behandlungsversuch muss der Pechvogel mit der Tragbahre vom Platz gebracht werden. Wir wünschen Kern rasche und vollständige Genesung und hoffen, dass die Verletzung nicht so schlimm ist, wie es ausgesehen hat. Der gute Schiedsrichter Markus Kouba pfeift kurz nach diesem Zwischenfall ab, die SV Klöcher Bau Oberwart bleibt mit 4:0 erfolgreich, holt aus den letzten fünf Spielen 13 von 15 möglichen Punkten und befindet sich auf einem guten Weg in Richtung Top drei.

BVZ-Burgenlandliga / 9. Runde
Fr, 16.09.2022, 19:30 Uhr, Wetterkreuzstadion, 200 ZS, SR M. Kouba
SC Bad Sauerbrunn - SpG Oberwart/Rotenturm 0:4 (0:1)

SC Bad Sauerbrunn:
Stifter; Stanislaw, Tisch, Bukovinsky 83. Ruf), Kubik (72. Vargek), Kornholz, Kozak, Piermayr, Ofner (72. Schrot), Lang 72. Ernst), Marenich (83. Kern)
SpG Oberwart/Rotenturm:
M. Horváth; B. Horváth (88. Haring), Kager, Dusak, Szabo (63. Zapfel); Woth (70. Doleschal), Soljankić (88. Koch); Sperl, Wessely, Radics (88. Penzinger), Herrklotz
 

Tore:
0:1 Radics (36.)
0:2 Herrklotz (48.)
0:3 Radics (64./Freistoß)
0:4 Herrklotz (77.)
 

Gelb für SVO:
Dusak (26./Foul/#2), B. Horváth (83./Foul/#2)

 

Nächstes Spiel:
BVZ-Burgenlandliga / 10. Runde
Fr, 22.09.2022, 19:30 Uhr, Informstadion, SR. Ch. Heiner
SpG Oberwart/Rotenturm - SC Ritzing