Spielberichte

Am Ende der Partie lachte leider nur noch Klingenbach-Coach Marcus Pürk (rechts). Foto: SVO / G. Schmalzer

Eine weitere Blamage

Oberwart startet wie aus der Pistole geschossen, verpasst bereits nach drei MInuten eine frühe Führung und vergibt nach elf MInuten durch Thomas Herrklotz einen weiteren Sitzer zum 1:0. Nach einer Viertelstunde lancieren die Gäste aus Klingenbach nach einem Oberwart-Eckball einen blitzschnellen Konter, den Horvath zum 0:1 abschließt. Kaum vier Minuten später eine Abseitsposition, wie sie deutlicher nicht sein kann und die jeder der etwa 250 Zuschauer im Informstadion sieht, nur nicht Schiedsrichter Klemens Windisch und sein Assistent Christoph Ruffa. Klingenbachs Klemenschitz nützt die Situation und erhöht für seine Farben auf 0:2. In der 27. Minute bringt Stefan Wessely einen Freistoß in den Gäste-Strafraum, Daniel Seper steigt am höchsten und erzielt per Kopf das 1:2. Auf den Torjubel muss Seper allerdings verzichten, er bekommt beim Kopfball das Knie eines Verteidigers dorthin, wo es bei Männern am meisten weh tut, kann aber nach Hilfeleistung von Masseur Janos Antalfi Gott sei Dank weitermachen. Ab diesem Anschlusstreffer spielt nur noch eine Mannschaft, und das sind die Hausherren. Leider werden kaum flüssige Angriffe vorgetragen, meistens werden die Bälle aus der Abwehr hoch nach vorne gedroschen, wo die Klingenbacher wenig Mühe haben, immer wieder zu klären. Die größte Chance auf den Ausgleich findet Christopher Feiner vor, sein Kopfball fällt aber so schwach aus, dass Prior noch auf der Linie klären kann. Pausenstand 1:2.

Nach dem Seitenwechsel wird der Druck von Oberwart immer größer, die Mannschaft von Klingenbach-Trainer Marcus Pürk hat alle Füße voll zu tun, um Gegentreffer zu verhindern. Angriffe der Gäste haben in Halbzeit zwei Seltenheitswert. Peter Gergó, Dominik Doleschal, Thomas Herrklotz, die eingewechselten Paulo Jani und Dominik Farkas - sie alle können gute Gelegenheiten nicht nutzen, bzw. scheitern an Torhüter Stefan Schuller, der mehrmals sensationell reagiert. In der 88. Minute wühlt sich dann Wessely in den Strafraum und wird bei seinem Solo von den Beinen geholt. Den dafür verhängten Penalty verwandelt Herrklotz bombensicher zum längst verdienten Ausgleich. Tiefes Durchatmen bei den SVO-Fans, Sekunden später aber der Schock, denn beim einzigen Konter der gesamten zweiten 45 Minuten lassen die Oberwart-Verteidiger gleich zwei Klingenbacher ungedeckt, Gabor Sipos klebt auf der Linie und so ist es für Dragschitz ein Leichtes, für Klingenbach den 3:2-Erfolg sicherzustellen. 

SVO-Trainer Jürgen Halper meint nach dem Schlusspfiff: "Ich kann mir nichts vorwerfen, die Mannschaft hat meiner Meinung nach gut gespielt, aber leider wieder auf den Endzweck vergessen. Ich kann von der Betreuerbank aus die Tore nicht schießen und ich kann auch nix dafür, wenn ein Tormannfehler passiert. Es läuft halt im Moment alles gegen uns."

SVO-Präsident Gerhard Horn: "Ich bin verzweifelt und massiv erschüttert. Ich frage mich was ich falsch gemacht habe. Wir haben im Sommer eine ganze Reihe von guten Spielern geholt und eine Zeit lang ist es auch gar nicht so schlecht gelaufen. Aber in den vergangenen fünf Partien haben wir nur einen einzigen Zähler geholt, seit dem Allhau-Spiel sehe ich keine Mannschaft mehr, sondern nur noch eine Ansammlung von verunsicherten Fußballern."


BVZ-Burgenlandliga / 14. Runde
Fr, 01.11.2019, 19:30 Uhr, Informstadion, 250 ZS, SR K. Windisch
SpG Oberwart/Rotenturm - ASKÖ Klingenbach  2:3 (1:2)

SpG Oberwart/Rotenturm:
Sipos; Hemmer (75. Penzinger), K. Koch, Bevab, Derler (75. D. Farkas); Seper; Doleschal (60. Jani), Wessely, Herrklotz, Gergó; Feiner
ASKÖ Klingenbach:
Schuller; Maric, Knebel (90.+1 Politschnig), Dihanich, Sejmenovic (89. Laubner), Klemenschitz (34. Grafl), Dragschitz, Horvath, Prior, Hartmann, Barilits

Tore:
0:1 Horvath (15.)
0:2 Klemenschitz (19.)
1:2 Seper (27.)
2:2 Herrklotz (88./Elfm.)
2:3 Dragschitz (89.)

Gelb f. SVO:
K: Koch (83,/Unsportl./#3)


Nächstes Spiel:
BVZ-Burgenlandliga / 15. Runde
Sa, 09.11.2019, 16:00 Uhr, Stadion Pinkafeld, SR A. Erdem (Vorspiel 14:00 Uhr, SR N. Maxharri)
SC Pinkafeld - SpG Oberwart/Rotenturm