Spielberichte

Herki im Netz, der Ball neben dem Tor - es war ein schwer erkämpfter Sieg gegen Rudersdorf. Aber Hauptsache, die drei Punkte bleiben im Informstadion und die seit 20.August bestehende Serie hat gehalten. Foto: SVO / G. Schmalzer

Ein Arbeitssieg gegen den Süd-Aufsteiger - aber die Serie hat gehalten

Den Ehrenanstoß nehmen Erste-Bank-Direktor Dr. Michel Jeserschek und SVO-Präsident Gerhard Horn vor, dann gibt Schiri Kemal Kazaci das Spiel frei. Den ersten Torschuss geben die Rudersdorfer ab, danach spielt sich das Geschehen zum großen Teil in der Hälfte der Gäste ab. Pechvogel in der Anfangsviertelstunde ist SVO-Kapitän Thomas Herrklotz. In der 8. Minute ist er nach einer Flanke von Balász Horváth per Kopf zur Stelle - ins Tor fliegt allerdings Herrklotz, der Ball geht um Zentimeter daneben. Wenig später kommt von links ein scharfer Radics-Stanglpass, Herki verfehlt den Ball um eine halbe Schuhlänge. Und in dieser Tonart geht es weiter - drei, vier richtig gute Möglichkeiten, aber leider nichts auf der Anzeigetafel. In der 44. Minute dann ein herrlicher Pass auf Herrklotz, der schießt aber diesmal nicht selbst, sondern spielt auf den besser postierten und alleine gelassenen Andi Radics, der keine Mühe hat, zum psychologischen wichtigsten Zeitpunkt den Führungstreffer zu erzielen. 

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild, Oberwart dominierend, aber im Abschluss glücklos. Je zwei Mal jagen Marko Dusak und Thomas Herrklotz aus guter Postition die Kugel  über das Tor, ein Schuss von Sanel Soljankić fällt zu schwach aus, ebenso ein Kopfball von Ádám Woth. Trainer Patrick Tölly versucht durch Spielerwechsel die Schlagkraft zu steigern - und beweist dabei ein "Goldenes Händchen"! Es läuft bereits die Nachspielzeit, als Soljankić im richtigen Moment einen herrlichen Pass in den Lauf des eben erst eingewechselten Kilian Koch spielt. Kuksie sieht in der Mitte den ebenfalls erst wenige MInuten zuvor eingetauschten Simon Radostits, der mit viel Glück - aber wer fragt morgen danach? - den Ball irgendwie zum 2:0 über die Linie "nudelt". Riesenjubel bei Spielern und Fans, der 2:0-Erfolg gegen den Aufsteiger aus Rudersdorf ist damit unter Dach und Fach, und auch wenn er schwer erarbeitet werden musste, so ist er doch hochverdient.

BVZ-Burgenlandliga / 13. Runde
Fr, 14..10.2022, 19:30 Uhr, Informstadion, 600 ZS, SR K. Kazanci
SpG Oberwart/Rotenturm - USV Rudersdorf  2:0 (1:0)

SpG Oberwart/Rotenturm:
M. Horváth; B. Horváth; Kager, Dusak, Szabo (56. Radostits); Woth, Soljankić; Wessely, Radics (83. Doleschal), Sperl; Herrklotz (90.+1 Koch)
USV Rudersdorf:
Ranogajec; Geschl, Klucsarits, Weber, Zugschwert, Bauer (80. Gingl), Vincelj, Wonisch, Frühmann (60. Kirisits), Sahin, Svaljek

Tore:
1:0 Radics (44.)
2:0 Radostits (90.+2)

Gelb vür SVO:
Dusak (65./Kritik/#4)

Nächstes Spiel:
Fr, 21.10.2022, 19:30 Uhr, Sportplatz Deutschkreutz, SR A. Erdem (U23 - Beginn 17:30 Uhr)
FC Deutschkreutz - SpG Oberwart/Rotenturm