Spielberichte

Etwa 500 Zuschauer sahen ein gutes bis sehr gutes Spiel und einen weiteren Sieg des Tabellenzweiten aus Siegendorf. Foto: SVO / G. Schmalzer

Am Spielfeld zumindest gleichwertig, trotzdem verloren

Oberwart in den ersten 20 Minuten die pure Verunsicherung, Siegendorf mit der breiten Brust des Tabellenzweiten. Trotzdem finden die Gäste durch Paulo Jani und Peter Gergó die ersten Halbchancen  vor, beide Male fallen aber die Schussversuche zu schwach aus. In der 20. Minute gehen die Siegendorfer nach dem einzig fertig gespielten Angriff der ersten Spielhälfte durch Buliga in Führung, überlassen danach den Oberwartern das Spiel und lauern nur noch auf Konter. Legitim, das macht man eben, wenn man sich seiner Sache sicher ist. Bis zur Pause hat Oberwart in einem auf hohem Niveau stehenden Spiel deutlich mehr Ballbesitz, kann aber keine Top-Chancen kreieren, das 1:0 zur Pause entspricht in etwa dem Spielverlauf.

Nach Wiederbeginn  ist die Halper-Truppe kämpferisch und läuferisch voll da, aber Siegendorf-Schlussmann Renger und eigenes Unvermögen verhindern Zählbares für die Südburgenländer.  Bei Siegendorf beginnt man recht früh, Zeit von der Uhr zu nehmen, auch die Wechselspieler auf der Bank beteiligen sich eifrig am Zeit schinden, indem sie Ersatzbälle sehr schleppend und in die falsche Richtung auf das Spielfeld befördern. Unsportlich, aber ebenfalls legitim, auch das handhabt man heutzutage so und nicht anders. Bei einem hässlichen Foul von Ivanovic an Thomas Herrklotz (71.) hatte der Siegendorfer Glück, dass Schiri Kazanci nur die gelbe Karte zückt, hier wäre rot mehr als vertretbar gewesen. Nur drei Minuten später wird auch Christoph Koch mit gelb "beglückt", für den SVO-Kapitän eine Karte mit Folgen, denn er fehlt damit in der Partie gegen Klingenbach. Oberwart verstärkt den Druck weiter, das Tor fällt jedoch auf der anderen Seite, als Frithum einen Freistoß unhaltbar für Gabor Sipos ins Kreuzeck jagt. Nach einer vierminütigen Nachspielzeit steht die dritte Niederlage der Oberwarter fest, Siegendorf gewinnt mit 2:0 und Oberwart hat bereits fast unaufholbare 11 Punkte Rückstand auf Leader Deutschkreuz. 

Trainer Jürgen Halper:
"Obwohl wir verloren haben, war das heute meiner Meinung nach eine deutliche Verbesserung gegenüber Allhau, Horitschon und Deutschkreuz. Wir haben Siegendorf voll gefordert, nach dem Tor haben sich die Hausherren zurückgezogen, und wir haben nicht die richtigen Ideen gehabt, um ihren Strafraum zu knacken. Was wir jetzt benötigen, ist ein von mir aus 'dreckiger' Sieg gegen Klingenbach. Ich rechne auch nicht mit einer Trainerdiskussion, aber wenn es eine geben sollte, dann ist es auch okay, denn das gehört zum Geschäft."

BVZ-Burgenlandliga / 13. Runde
Fr, 25.10.2019, 19:30 Uhr, Sportanlage Siegendorf, 500 ZS, SR K. Kazanci
ASV Siegendorf - SpG Oberwart/Rotenturm  2:0 (1:0)

ASV Siegendorf:
Renger; Tullis, N. Lehner, Buliga (68. Augustini), Ivanovic (90. Ebner), Frithum, B. Lehner, Wölfer, Mauthner, Ehrenhöfer, Drga
SpG Oberwart/Rotenturm:
Sipos; C. Koch, Seper, Bevab, Hemmer (75. Feiner); Penzinger (62. Penzinger); Doleschal (85. D. Farkas), Wessely, Gergö, Jani; Herrklotz

Tore:
1:0 Buliga (21.)
2:0 Frithum (83./Freistoß)

Gelb für SVO:
Herrklotz (67./Foul/#2), C. Koch (74./Foul/#5 - im nächsten Spiel gesperrt), Doleschal (74./Foul/#3), D. Farkas (90./Foul/#3)


Die U23 siegte bei den Alterskollegen des ASV Siegendorf mit 3:2 (2:1), wobei Marc Farkas die ersten beiden SVO-Tore durch Zapfel (3,) und Sauhammel (40.) ideal vorbereitete und den Treffer zum 3:1 nach Vorarbeit von Sebastian Puhr selbst erzielte.
 

Nächstes Spiel:
BVZ-Burgenlandliga / 14. Runde
Fr, 01.11.2019, 19:30 Uhr, Informstadion, SR K. Windisch (Vorspiel - Beginn 17:30 Uhr / SR: N. Maxharri)
SpG Oberwart/Rotenturm - ASKÖ Klingenbach