Spielberichte

SVO - SK Rapid Wien

Eines darf man vorweg schon sagen: Das Testspiel powered by Allianz IST das erwartete Fußballfest in Oberwart, die Zuschauer sehen mit Rapid einen der Kult-Klubs unseres Landes und eine Reihe von wirklich schön herausgespielten Toren, der Wettergott meint es gut mit der SV Klöcher Bau Oberwart und schickt absolutes Kaiserwetter über das Inform-Stadion.

Es ist  toll, wenn man mitansehen darf, wie sich die Tribüne immer mehr füllt und regelrecht zu brodeln beginnt, wenn man sieht, wie die Stehplatz-Böschungen im weitern Rund immer voller werden, ja eine richtige Völkerwanderung einsetzt, um die besten Plätze zu ergattern. Die Übergabe von je zehn Matchbällen durch die Unternehmen Granit Graz und Klöcher Bau an die SVO, ein tolles Gewinnspiel von Rapid-Hauptsponsor und Patronanznehmer Allianz - ein junger Mann (Name ist bekannt) aus Hochneukirchen gewinnt den Hauptpreis, zwei VIP-Tickets für ein Heimspiel von Rapid in der Allianz-Loge im Allianz-Stadion - und der Auftritt von FB-Star Marco Wagner in der Rapid-Viertelstunde, eine lange Liste von Ehrengästen aus Wirtschaft und Politik sowie ein fantstisches VIP-Büffet von Ute, Hans und Ronnie Drobits, dies alles trägt viel zu einer rundum gelungenen Veranstaltung bei.

Dass die SV Klöcher Bau Oberwart beim Leistungsunterschied von fünf Spielklassen den Österreichischen Rekordmeister nicht wirklich fordern würde, das war jedem  klar, heute lautet die Devise einzig und allein "Gemma Rapid schauen". Und bis auf Louis Schaub sehen die Oberwarter Fußballtiger tatsächlich alles von Rapid, was Rang und Namen hat, sogar Heimkehrer Thanos Petsos, der erst am Vormittag die letzten medizinischen Tests absolviert hat, macht die Reise ins Burgenland mit, wird aber noch nicht eingesetzt. Erstmals mit dabei im Kader der Hütteldorfer ist der vor wenigen Tagen aus Altach geholte Galvao.

Es dauert acht Minuten, dann muss SVO-Tormann Gabor Sipos zum ersten Mal hinter sich greifen, Thomas Murg ist der Schütze des ersten Rapid-Tores, der Steirer erzielt bis zur Pause noch weitere drei Treffer ("Vier Tore in einem Spiel? Das ist mir zum letzten Mal in der U15 in Bärnbach gelungen!"). Das Tor zum 0:3 erzielt Joelinton, der damit den lupenreinen Hattrick von Murg "erfolgreich verhindert". Pausenstand daher 0:5.

In der Halbzeitpause wird der Mann verdientermaßen geehrt, der das Spiel gegen den SK Rapid durch seinen unglaublichen Einsatz und Optimismus erst zu Stande gebracht hat. Thomas Guger schildert den gut 3.500 Zuschauern in einer launigen Ansprache den Werdegang des Sympathie-Votings auf der Homepage der Allianz bis zum Feststehen des klaren Erfolges über rund 210 Vereine, die an diesem Voting teilgenommen haben. Bürgermeister Georg Rosner und Allianz-Landesdirektor Mag. Gerhard Tomasits überreichen dem sichtlich gerührten Obmann-Stellvertreter der SV Klöcher Bau Oberwart als Dankeschön ein von allen Rapid-Spielern signiertes Rapid-Trikot mit der Nr. 5 und der Beflockung "GUGER". Zum Abschluss dieser Ehrung wünscht sich Thomas Guger noch ein Tor für Oberwart, danach startet die zweite Halbzeit.

Und tatsächlich, nach 64 Minuten geht der Wunsch von Thomas Guger in Erfüllung, der kurz vorher für Thomas Herrklotz ins Spiel gekommene Michael Frank erzielt den viel umjubelten Ehrentreffer für die SVO. Sekunden später hat Frank nach einem tollen Sprint über die linke Seite sogar ein weiteres Tor auf dem Fuß, scheitert aber an Goalie Belmin Jenciragic, der nach dem Seitenwechsel für Richard Strebinger zum Einsatz kommt. Danach ist wieder Rapid am Zuge, Andreas Kuen und Stephan Auer erhöhen zunächst auf 1:7. Auer verletzt sich dabei am Jochbein und wird sicherheitshalber zur Abklärung im Krankenhaus untersucht - wir hoffen, dass es nur eine leichte Verletzung ist und wünschen Stephan Auer rasche und vollständige Genesung. In der Rapid-Viertelstunde kommt es dann zur Einwechslung von Facebook-Star Marco Wagner, der das Kraut auch nicht mehr fett machen kann, aber ab sofort in seiner Vita ein Spiel für die SV Klöcher Bau Oberwart gegen seinen Herzensklub Rapid stehen hat. Langsam schwinden die Kräfte der sich tapfer wehrenden Oberwarter, die Konzentration lässt nach und die Hütteldorfer setzten durch Philipp Prosenik und zwei Mal Philipp Schobesberger nach drei Treffer drauf - es wird leider nichts mit dem angestrebten einstelligen Resultat.

Das 1:10 tut der Freude über ein gelungenes Fußballfest keinen Abbruch und wird auch auf das Selbstvertrauen der Oberwarter keinen großen Einfluss haben. Wir freuen uns, dass ein so prominenter Gegner im Inform-Stadion zu Gast war und wünschen dem SK Rapid Wien für den weiteren Verlauf der Bundesliga-Saison alles Gute.

 

Und zum Abschluss noch einmal: EIN GANZ GROSSES DANKE AN ALLIANZ.
Und an alle freiwilligen Mitarbeiter und Helfer,

ohne die dieser Event nicht durchführbar gewesen wäre.

 

Testspiel powered by Allianz
Mittwoch, 30.08.2017, 19:30 Uhr, Inform-Stadion, 3500 ZS, SR A. Kern
SV Klöcher Bau Oberwart - SK Rapid Wien  1:10 (0:5)

SV Klöcher Bau Oberwart:
Sipos (46. Benkö); Tegischer, Grabenhofer (46. Csekits), Herrklotz (61. Frank), Farkas (46. Tölly), Balla (46. Brindlinger), Müllner (46. Hemmer), Koch, Neubauer (75. Marco Wagner), Penzinger (46. Gröller), Faszl (46. S. Gashi)
SK Rapid Wien:
Strebinger (46. Jenciragic); Thurnwald (46. Pavelic), M. Hofmann (46. Sonnleitner), Galvao, Schrammel; Ljubicic (46. Auer), Schwab (46. Mocinic), Murg (46. Kuen), S. Hofmann (46. Keles), Schobesberger; Joelinton (46. Prosenik)

Tore:
0:1 Murg (8.), 0:2 Murg (21.), 0:3 Joelinton (31.), 0:4 Murg (38.), 0:5 Murg (43.), 1:5 Frank (65.), 1:6 Kuen (69.), 1:7 Auer (70.), 1:8 Prosenik (80.), 1:9 Schobesberger (84.), 1:10 Schobesberger (90.)



Nächstes Spiel:
2. Liga Süd / 6. Runde
Sa, 02.09.2017, 16:30 Uhr, Sportanlage Eberau, SR R. Radl
SV Eberau - SV Klöcher Bau Oberwart